“Diabeteskinder on Tour” oder Familienfreizeit im Harz

Vom 7. bis 9. Juli 2006 stand nach dem Sommerfest die zweite „Grossveranstaltung“ für unseren noch sehr Jungen Verein auf dem Programm. 18 Familien trafen sich zur ersten gemeinsamen Freizeit im Harz. Nach der für einige von uns recht aufregenden Anreise am Freitagnachmittag, trafen wir uns nach erfolgter Zimmerverteilung, die übrigens erstaunlich reibunglos verlief, am Abend zum gemeinsamen Grillen. Dank vieler fleissiger Helfer saßen wir innerhalb kurzer Zeit bei Fleisch und Würstchen gemeinsam im grossen Versammlungsraumund ließen den ersten Abend geruhsam ausklingen, während unsere Kinder die neue Umgebung erkundeten.

Der zweite Tag stand zunächst einmal im Zeichen der grossen Sommerrodelbahn in St. Andreasberg. Nach dem gemeinsamen Frühstück und dem im Landschulheim üblichen Küchendienst machten wir uns auf den kurzen Weg durch den Oberharz, der uns nach anfänglichem Frühnebel mit strahlendem Sonnenschein empfing. Wer nun gedacht hatte, dass man unsere Kinder mit ein bis zwei rasanten Abfahrten zufrieden stellen konnte, wurde an diesem Vormittag eines besseren belehrt. Ein ums andere Mal mussten wir mit dem Lift den Hang hinauf. Selbst die jüngsten konnten nicht genug bekommen.

Nach der Mittagsruhe hieß es dann, Kinderolympiade. Das Orga-Team hatte sich viele kniffelige Stationen für unsere Kinder ausgedacht, die für alle Altersstufen etwas boten und mit viel Geschick gemeistert wurden. Als zusätzlicher Ansporn gab es, wie bei jeder Olympiade, natürlich auch etwas zu gewinnen. Die Siegerehrung wurde altersgerecht in drei Gruppen vorgenommen. Im Sinne des olympischen Gedanken wurde jeder für seine Teilnahme mit einer Medaille und einem kleinen Geschenk belohnt. Nach soviel sportlicher Anstrengung waren die Kinder entsprechen müde, sodaß ein Großteil von ihnen erstaunlich pünktlich im Bett war.

Alle anderen scharrten sich an diesem Abend um die verfügbaren Fernsehgeräte. WM-Viertelfinale stand auf dem Programm. So kam es, dass der weitere Abend sehr kurzweilig verlief und erst spät in der Nacht endete.

Am Sonntag brachen wir vormittags bei nochmals herrlichem Wetter zu einem Ausflug zum Okerstausee auf. Unsere Kinder konnten sich zunächst gar nicht von der riesigen Staumauer trennen bis sie die angrenzenden Felsen entdeckten. Nun wurde die restliche Zeit hauptsächlich mit Kraxeln verbracht, wobei sicherlich leider auch die ein oder andere Hose dran glauben musste.

Danach ging es zum abschliessenden gemeinsamen Mittagessen und dann hiess es leider auch schon Abschied nehmen.

Als Fazit dieser drei wirklich wunderschönen Tage konnte man feststellen, dass alle diese Gelegenheit genutzt haben sich näher kennenzulernen und dass unsere Kinder neue Freundschaften geschlossen hatten. Ein Zeichen dafür, dass durch gegenseitige Unterstützung bzw. Austausch untereinander das Thema Diabetes für viele längst nicht mehr das Problem darstellt, als das man es an den ersten Tagen der Diagnose angesehen hat. Diese gegenseitige Unterstützung ist zukünftig sicherlich auch für viele andere Grund genug sich unserem Verein anzuschliessen um von den Erfahrungen anderer Familien zu profitieren.


Unsere Vereinsmitglieder haben die Möglichkeit, unter diesem Link die Bilder dieser Veranstaltung anzuschauen.